VirtualBox und Linux-Kernel-Update

Normalerweise kann man alle Änderungen im Linuxsystem und seinen Anwendungen ohne größeres Zögern akzeptieren, also einspielen. Eine Ausnahme davon sind Änderungen des Linuxkerns, wenn man VirtualBox benutzt.

Nach dem Einspielen der Änderungen laufen die Gastsysteme noch weiter. Sobald aber Linux neu gestartet wird, geht zwar die Anwendung VirtualBox noch aufzurufen, aber der Versuch, einen Gast zu starten, endet mit der Meldung

Für die virtuelle Maschine win7-32 konnte keine neue Sitzung eröffnet werden.

The virtual machine ‚win7-32‘ has terminated unexpectedly during startup with exit code 1.

und der Meldung

Kernel driver not installed (rc=-1908)

The VirtualBox Linux kernel driver (vboxdrv) is either not loaded or there is a permission problem with /dev/vboxdrv. Please reinstall the kernel module by executing

‚/etc/init.d/vboxdrv setup‘

as root. If it is available in your distribution, you should install the DKMS package first. This package keeps track of Linux kernel changes and recompiles the vboxdrv kernel module if necessary.

Meine Distribution (openSUSE 12.2) bietet in der Tat DKMS an, welches ich mittels YaST schnell installiert habe. Dann gebe ich nach der Vorschrift den Befehl

/etc/init.d/vboxdrv setup

ein, der ebenfalls problemlos unter Hinterlassung der Meldungen

linux-n897:~ # /etc/init.d/vboxdrv setup
Stopping VirtualBox kernel modules                                   done
Uninstalling old VirtualBox DKMS kernel modules                      done
Trying to register the VirtualBox kernel modules using DKMS          done
Starting VirtualBox kernel modules                                   done
linux-n897:~ #

abläuft. Halt, die Erfolgsmeldung done in der dritten Zeile (Trying ...) ließ auf sich warten; sie erschien erst, nachdem ich das VirtualBox-Fenster geschlossen hatte.

Danach konnte ich VirtualBox und das Gastsystem ganz normal starten. Alles in allem hat die Software „VirtualBox“ wieder mal einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Gefällt mir!

Nachtrag vom 31.05.2013:

Der Befehl /etc/init.d/vboxdrv setup ist diesmal vollständig abgelaufen, auch ohne dass ich das VirtualBox-Fenster schließen musste.

Über zhongxiong

peter.preus@gmx.de peter-preus.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu VirtualBox und Linux-Kernel-Update

  1. peterpreus schreibt:

    Am 31.05.2013 habe ich einen Nachtrag gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s