MP3-Player im Samsung Galaxy S3

Ich habe einige Musik-CDs in MP3 gerippt. Alle MP3-Dateien einer CD habe ich in jeweils einem Ordner zusammengefasst. Zu einigen CDs ist im Ordner auch das CD-Bild vorhanden. Diese Ordner werden dann je nach Zusammengehörigkeit (Doppel-CD, CD-Box, Künstler/in, Komponist/in, Genre, …) in Oberordnern zusammengefasst. Wenn ich Musik hören möchte, gehe ich umgekehrt die Ordnerstruktur abwärts, bis ich die gewünschte CD finde. Hier kommt nun mein Problem: Ich möchte die gesamte CD, also alle Titel des ausgesuchten Ordners, abspielen, ohne weiter eingreifen zu müssen. Das ist jedoch mit Schwierigkeiten verbunden.

Ich habe jetzt einige MP3-Player untersucht. Wenn ich dabei etwas Wichtiges übersehen habe oder etwas Falsches gesagt habe: bitte kommentieren!

1. Der in meinem Samsung Galaxy S III enthaltene MP3-Player:

Wenn ich in meinen „Eigenen Dateien“ auf die oben beschriebene Art einen Ordner (eine CD) ausgesucht habe, klicke ich auf den ersten Titel und erhalte dann ein Auswahlfenster („Vorgang abschließen mit“) mit allen installierten MP3-Playern (ich habe ja inzwischen weitere installiert). Der von Anfang an vorhandene heißt hier „Sound-Player“, ich kann ihn auch unter allen Anwendungen als „MP3-Player“ starten (dieser Fall kommt später dran). Ist das Stück zu Ende, bleibt das Programm stehen. Um den nächsten Titel zu hören, muss ich auf das Symbol für Weiter drücken.

Wie schon gesagt, kann ich diesen MP3-Player alternativ direkt als Anwendung starten. Meine „Musikbibliothek“, also die gesamte wie oben beschrieben in einem Ordnerbaum befindliche Musik, wird mir dann in verschiedenen Aspekten angeboten. Hier eine Auswahl:

  • Alle: Das sind alle Musikstücke, mit CD-Bild, Titel des Stücks und Titel der CD, das ganze sortiert nach den Stücktiteln, was insbesondere beim Vorhandensein zahlreicher Titel in nicht-lateinischer Schrift oder mit bloßer Numerierung äußerst unübersichtlich ist.
  • Interpreten: Hier sind die Musikstücke nach Interpreten zusammengefasst und nach deren Namen sortiert. Auch dabei habe ich Namen in nicht-lateinischer Schrift. Auch sonst ist die Ordnung wenig brauchbar, wenn etwa der Interpret auf der einen CD so, auf der anderen CD aber anders geschrieben wird.
  • Alben oder Ordner (das ist bei mir dann gleich): Diese werden alle zusammen alphabetisch gelistet (in Listenansicht oder in Miniaturansicht, im Kontextmenü einstellbar). Die CD kann ich dann zwar am Stück abspielen, aber für ihre Auswahl kann ich nicht auf meine aufgeprägte Struktur zurückgreifen.

2. Winamp, die kostenlose Version:

Da gibt es hinsichtlich der untersuchten und in 1. beschriebenen Eigenschaften eigentlich keinen Unterschied zum Standard-MP3-Player. Beim Aufsuchen über die Ordnerstruktur wird am Ende nur das gewählte Musikstück abgespielt. Beim Aufruf des Programms kann ich zwar einen ganzen Ordner abspielen, aber ich sehe die Ordner alle in einer Ebene.

3. Zimly:

Ein sehr rätselhafter MP3-Player. Mal scheint etwas zu gehen, gleich darauf kann ich es nicht wiederholen. Es sieht jedoch so aus, als ob er wie die zwei bisher beschriebenen funktioniert, also keine Auswahl einer ganzen CD über die Ordnerstruktur möglich ist. Nett ist bei Zimly der Zugang zu den koreanischen Pop-Videos (K-Pop Chart), nützt mir aber meinem Problem auch nichts.

4. MortPlayer Music:

Das ist von allen angesehenen bisher der beste. Im unteren Bereich findet sich ein Symbol mit drei übereinanderliegenden waagrechten Balken, hinter denen sich die Einstellungen verbergen. Dort kann man auf „Zu lesende Ordner“ klicken und beispielsweise den Musikordner auf der zusätzlichen Speicherkarte  angeben, der sonst nicht gefunden werden würde.

Ansonsten gibt es wie üblich zahlreiche anklickbare Symbole. die manchmal, aber leider nicht immer, selbsterklärend sind. Mit ein bisschen Herumprobieren findet man aber recht schnell heraus, wie man die Ordnerstruktur rauf und runter klicken kann, um die gewünschte CD zu finden. Dann muss man nur noch das Symbol links oben vom CD-Bild klicken, um zu der Seite zu kommen, wo man unter anderen zwischen „Stopp nach Datei“ und „Stopp nach Ordner“ wählen kann, wobei letzteres genau die Einstellung ist, die ich in den MP3-Playern davor vergeblich gesucht habe.

5. Wiedergabelisten

Selbstverständlich könnte ich von jeder CD eine Wiedergabeliste erstellen, die sämtliche Titel der CD enthält. Aber das ist eine riesige zusätzliche Arbeit, auch hätte die Wiedergabeliste zunächst nicht das CD-Bild, auf das ich für die Auswahl mehr oder weniger angewiesen bin.

Über zhongxiong

peter.preus@gmx.de peter-preus.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s